FREUND LADENBAU, Ansicht Thekenfront und Brotregal

Vorhang auf! Eröffnung neues Bäcker-Café

Direkt am Marktplatz von Preetz, einer Stadt in Schleswig Holstein hat ein namhafter Bäcker-Filialist in Zusammenarbeit mit FREUND LADENBAU ein neues, gemütliches Bäcker-Café eröffnet.

Unter Federführung von FREUND I LADENBAU wurden die Wünsche und Ideen unseres Kunden innenarchitektonisch definiert und umgesetzt.

Das Herzstück des Ladens ist natürlich die Verkaufstheke, welche sich direkt im Eingangsbereich auf einer Länge von ca. 7 m erstreckt. Der Thekenkorpus nimmt sich allerdings zu Gunsten der Warenauslage in Design und Farbe zurück, um eine optimale Präsentation der Backwaren zu gewährleisten. Direkt daneben schließt sich der handwerkliche Ladenbackofen mit Brötchenschütte an.

Ein Ambiente zum Träumen

Die zwei unterschiedlichen Bereiche im Bäcker-Café sind optisch durch verschiedene Bodenbeläge definiert. Im hoch frequentieren Verkaufs- und Thekenbereich unterstreicht der Fliesenboden den aufgeräumten Gesamteindruck. Der Fußboden im „Holzlook“ des Sitzbereiches sorgt im Zusammenhang mit einladenden Sitzmöbeln für eine behagliche Atmosphäre, in der der Kunde gerne verweilt und in Ruhe genießen kann.

Effizientes Beleuchtungskonzept

Auch in diesem Objekt haben wir auf ein LED-Lichtkonzept gesetzt. Ware und Beleuchtung stehen immer im Dialog mit den Kunden. Die Farbigkeit und die Oberfläche der einzelnen Backwaren werden durch optimales Licht gezielt hervorgehoben. Hier weisen LED-Leuchten im Gegensatz zu konventioneller Beleuchtung viele Vorteile vor. Im Sitzbereich wurden zur Schaffung von Gemütlichkeit neben klassischen Einbauleuchten auch große Stoff-Pendelleuchten und Stehleuchten eingesetzt.

Hochwertige Materialien

Daraus bestehen bei unserem Kunden nicht nur die handwerklichen Backwaren, sondern auch beim Ladenbau wird auf wertige Materialien gesetzt. Dabei steckt die Liebe wie immer im Detail: ein harmonisches Lichtkonzept, ein aufwändig dekoriertes Wandregal sowie elegante Sitzmöbel für verschiedenste Bedürfnisse.